Partnerlinks:

Die Geschichte unseres Familienbetriebes besteht bereits seit 1889. Wissen über die regionale Küche und Trinkkultur Westfalens wurde so über Generationen weitergereicht und gepflegt. Wir als Jungunternehmer führen diese Pflege weiter. Mein Mann ist gelernter Koch, lernte in der Wasserburg Schloss Anholt und führte seine Wanderjahre in Steinheuers Restaurant und im Landhaus Köpp fort, bis die Heimat rief. Dort hat er an Seite seines Vaters, gelernt, die westfälische Küche zu verfeinern und sie nach heutigen Vorstellungen weiterzuentwickeln. Ich bin ebenfalls Köchin in der Lehre und unterstütze meinen Mann hierbei. Ganz im Zentrum unserer Philosophie: Unseren Gästen eine ehrliche, hochwertige und saisonale Speisenauswahl anzubieten. Wir haben es umgesetzt mindestens 5 Mal im Jahr unsere Speisekarte nach dem aktuellen Lebensmittelangebot anzupassen. So unterstützen wir nicht nur regionale Produzenten, sondern können den Weg unserer Nahrungsmittel im großen Teil bis zum Erzeuger nachvollziehen. Eier erhalten wir vom Eiererzeuger nebenan, sowie Kartoffeln und auch Lamm- und Ziegenfleisch. Wir unterstützen also auch die kleineren erzeugenden Betriebe, welche sich schwer auf dem großen Lebensmittelmarkt tun. Ganz vornean stellen wir hierbei die Qualität unserer Rohstoffe. Fast täglich gehen mein Mann und Ich noch selbstständig einkaufen. Wir wollen die Ware sehen, vergleichen, und selbst die Entscheidung treffen, ob die Qualität mit unserer persönlichen Vorstellung übereinstimmt. Alle Vorspeisen, Hauptgänge und Desserts werden bei uns immer noch klassisch hergestellt, wir arbeiten nahezu Convenience- frei. Wir halten nichts von Geschmacksverstärkern, künstlichen Farb- und Konservierungsstoffen. Alle Farbakzente die wir auf dem Teller setzen, sollen aus der schonenden Verarbeitung unserer Rohstoffe entstehen. Zudem bieten wir unseren Gästen eine für unsere Gegend große Weinauswahl an. Deutsche aber auch internationale Weine, die wir nach Möglichkeit selbst degustieren und empfehlen können. Zudem sind wir langjähriges aktives Mitglied der Initiative „Westfälisch Genießen“ die sich für den Erhalt der Westfälischen Ess- und Trinkkultur einsetzt und Unterstützer von Slowfood. In Zeiten der Schnelllebigkeit und Hektik setzen wir uns für das zeitlose Genießen ein. „Sage mir was du isst und ich sage dir wer du bist“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin) ist unser Credo. Wir stellen nur gelerntes Fachpersonal ein, gehen selbst auf Schulungen, Kongresse und Messen. Wir sind Ausbilder und engagieren uns in den umliegenden Schulen. Wir bieten Schulpraktika an, halten Vorträge, führen interne und externe Schulungen durch, setzen uns mit der Kritik unserer Gäste täglich auseinander um stets ein Gutes Endprodukt und damit Zufriedenheit zu erzeugen. Gemeinsam mit Ihnen wollen wir auf die Bremse treten. Die Zeit für ein paar Stunden anhalten können und ein Gefühl erzeugen, welches Sie so nur in dieser Art von Gastronomie erleben können. Sich verwöhnen lassen, sich um nichts kümmern müssen und alle Eindrücke um sich herum genießen. Das ist das was gute Gastronomie für uns ausmacht. Und dafür stehen wir ein.

Unsere Ideologie

© 2016 Hotel - Restaurant Verst | Gronauer Straße 139, 48599 Gronau - Epe | +49 2565 - 12 58

Unsere Öffnungszeiten: Di - Sa ab 17 Uhr | sonn- und feiertags 11:30 - 14 Uhr u. ab 17 Uhr| Montag ist Ruhetag